Logo Wuhletal gGmbH
Logo Wuhlgarten e.V.Logo Krankenhauskirche


Wenn Sie neue Wege suchen ...

Brebacher Weg 15 (Haus 33), 12683 Berlin,
Tel.: 030 - 56295160, Fax: 030 - 562951619, post@wuhletal.de

Unser Leitbild

Die Menschen, für die wir da sind, haben ein Recht auf Wertschätzung, Akzeptanz, Geduld, Verantwortungsbewusstsein und die notwendige Sensibilität seitens unserer MA. Wir legen Wert auf offenen, toleranten und solidarischen Umgang miteinander. Dies betrifft die von uns betreuten Personen und die MA. Im Sinne der Menschlichkeit setzen wir uns für das Leben, die Gerechtigkeit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde der Menschen ein. Die Wuhletal gGmbH sagt Ja zu Demokratie und Toleranz und Nein zu Extremismus und Diskriminierung.
Durch unser gemeinsames Handeln ist das Bestehen der Wuhletal gGmbH langfristig zu sichern. Leitbild

Unser Wille ist die verantwortungsvolle fachliche Begleitung und Unterstützung

von psychisch kranke und suchtkranke Menschen.
von Menschen jeden Alters mit gesundheitlichen Störungen und sozialen Anliegen.
und die Schaffung von Hilfen oder die Vermittlung in Hilfen zur Gesundung bzw. ein selbstbestimmtes Leben mit der Erkrankung.
in Berlin, Marzahn-Hellersdorf.

Unsere Arbeitsprinzipien sind gekennzeichnet durch

die Verknüpfung vielfältiger Hilfsangebote (u.a. Sozialarbeit, Erziehung, Ergotherapie, Pflege, Psychotherapie, lebenspraktische Hilfen, Selbsthilfe).
Hilfen, die am individuellen Bedarf orientiert sind und koordiniertes Handeln ermöglichen. Die Bündelung unserer Erfahrungen und die gemeinsame Nutzung unserer personellen und materiellen Mittel sichern unsere Leistungsstärke.
qualitätsbetontes Handeln.
Kontinuität, Langfristigkeit und Nachhaltigkeit der Hilfsangebote.
die Förderung ehrenamtlichen Engagements und Initiativen der Stadtteilarbeit.
die Förderung der aktiven Beteiligung und Mitbestimmung psychisch und suchtkranker Menschen an ihrer eigenen Hilfe und den Betreuungsbedingungen.

Unsere Ziele sind

die Stärkung einer selbstbestimmten Lebensweise psychisch und suchtkranker sowie behinderter Menschen.
die Erschließung von Potentialen der Selbsthilfe.
die Verbesserung der psychosozialen Infrastruktur in der Region Marzahn-Hellersdorf.